Um Ihren Besuch auf unserer Webseite so komfortabel wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung .

Rufen Sie uns an!

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien...

+49 (9191) 13452

Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr
Sa. 10 bis 13 Uhr
Abweichend davon gerne nach tel. Vereinbarung

Nehmen Sie Kontakt auf

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte.

info@betten-weissmeier.de
Adresse

Betten Weißmeier GmbH
Dreikirchenstraße 23
91301 Forchheim
Öffnungszeiten

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte.

Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr
Sa. 10 bis 13 Uhr
Abweichend davon gerne nach tel. Vereinbarung

Unternehmensportrait

Die Firmengeschichte bis heute:
Der Ursprung unseres jetzigen Unternehmens liegt in der fahrbaren Bettfedernreinigung, die Max Weißmeier sen., 1934 begonnen hat.

Mit einem Lkw, Marke Brennapor, Jahrgang 1921, fuhr er über die Dörfer und reinigte mit Dampf die Bettfedern. Max und seine Frau Margarete wohnten in der Nürnberger Strasse 11, einem markanten Bau, den die Forchheimer heute noch „Braunes Haus“ nennen. Die Bettfedernreinigung wurde dort auch im Hof auf dem Fahrzeug betrieben.

1950 zeigte sich der Aufschwung auch in der kleinen „Firma“ Weißmeier. Vorerst in zwei Wohnräumen eröffneten sie das erste Ladengeschäft, in dem es außer Bettfedern auch Inletts, Bettwäsche, Bettumrandungen, Sofadecken und Sofakissen zu kaufen gab. Aber schon nach 5 Jahren wurde der Laden zu klein und man eröffnete einen rund vier Mal größeren Laden in der Hornschuchallee.

1955 wurde auch das Sortiment erweitert um Matratzen, die damals noch aus drei Teilen bestanden, weil sie sonst zu schwer gewesen wären. Zu dem erweiterten Sortiment gehörten auch Schafwollunterbetten und Tagesdecken. In dem Laden der Hornschuchallee wurde auch eine größere Bettfedernreinigung installiert. Die Technik hatte sich weiterentwickelt und so musste der Dampfkessel nicht mehr mit Holz geheizt werden, er wurde elektrisch erzeugt. Wenig später kam die Federnwaschmaschine hinzu – ein weiterer technischer Fortschritt, der sich heute noch bewährt.

1980 Max Weißmeier jun. zusammen mit seiner Frau Gisela die Firma. Sie bauten in der Dreikirchenstraße 23 ein modernes, kundenfreundlich angelegtes Geschäftsgebäude und erweiterten das Angebot rund ums Bett.
In dem neuen Laden wurde auch eine moderne Bettfedernreinigung und Sortieranlage im Untergeschoß installiert.

2003 wurde vergrößern und es kam der 1. Stock hinzu. Dort wurde ein großzügiges Wasserbettenstudio auf ca. 150 qm eröffnet. In diesem Jahr wurde die Firma auch Mitglied im MZE-Verband, durch den sich die Angebotspalette nochmals vergrößerte. Nachdem der Platz wieder eng wurde kam auch noch eine dritte Etage hinzu. Im 1. Stock findet man heute das großzügige Matratzenstudio, im EG die Heimtextilien und im UG das Wasserbettstudio und den gesamten Federnbereich.

Bei uns findet man auf einer Fläche von ca. 500 qm alles rund ums Bett und noch viel mehr.


Das Angebot umfasst: Wasserbetten, Luftbetten, Matratzen, Lattenroste, Bettgestelle, Bettwäsche, Spannbetttücher, Decken, Allergiker-Bettwaren, Frotteesachen, Kissenbezüge, Bilder, Stoffe usw.….
Federbetten und -kissen werden im Hause selbst gefüllt, wobei der Kunde die Auswahl aus 10 verschiedenen Federn-Qualitäten hat. Diese können in Schaukästen begutachtet werden. Der Kunde hat die Möglichkeit, bis zum Ende, d.h. bis sein Bett zugenäht wird, dabei zu sein.

Wir arbeiten heute mit ca. 60 verschiedenen Lieferanten aus 4 verschiedenen europäischen Ländern zusammen.